Temporary Tattoos

Ist das nicht…? Ja richtig, Christine trägt stolz ein Aufklebe Tattoo des Berliner Künstlers MARC BRANDENBURG, der auf einem großen Bogen Papier Motive aus dem Berghain verewigt hat: Sicherheitskameras, einen Bock (das Turngerät!), „den Sven“ (der Türsteher!), Architekturdetails, Handschuhe, irgendwelche Haken, Kondome. Und eben auch das Pissoir.

M. Brandenburg - Temporary Tattoo
Erhältlich sind die Tattoos bei der noch bis zum 31.8. laufenden Ausstellung „10 Jahre Berghain“. Geöffnet täglich außer montags, 16-23 Uhr in der Halle am Berghain, Am Wriezener Bahnhof, Friedrichshain. Eintritt 5 Euro. Jetzt schon mal in die Schlange stellen! Übrigens: die Tattoos halten ziemlich lange. Genau überlegen, was man sich wo hinrubbelt 🙂

Advertisements

Michoucas Design

Ab sofort bekommt ihr bei uns wunderschön illustrierte und liebevoll verpackte Karten und Kalender direkt importiert von Michoucas Design aus Frankreich. Wir freuen uns riesig, dass das Grafik Label aus Bordeaux jetzt bei Rotation mit dabei ist und sagen MERCI, für dieses tolle willkommens Plakat!
Michoucas Design

Do you know Dennis Busch?

Dennis Busch aka James Din A4 aka Made With Hate aka Joyride aka The F°_°Lis a cool artist because he thinks of art like this: “Art should laugh about itself, I mean laugh to death.”

If you like his style, you can find some limited prints on T-Shirts at Rotation Boutique. If you prefer reading: „Back To Normal“ is the name of his new art book he did in collaboration with Kleestadt´s most famous brand Airbag Craftworks.

22.10. Vernissage Alan Oldham „Beyond Djax 2: Monochrome“

Ab Samstag, den 22.10.2011 präsentieren wir in der Rotation Boutique eine Ausstellung mit Bildern von ALAN OLDHAM, einem der wichtigsten Cover- und Labelartwork Maler unserer kleinen Technowelt.
Sein erstes Labelartwork hat er 1987 für Derrick Mays Detroit Techno Klassiker „Nude Photo“ gemalt, und seitdem hat er mehrere hundert Veröffentlichungen von Labels wie Transmat, Retroactive, Plus 8, Djax, New Religion, KMS oder Third Ear mit seinem unverwechselbaren Comic-Stil verziert. Nach seiner erfolgreichen, ausverkauften Ausstellungen in der Outland Gallery in Amsterdam 2010 freuen wir uns sehr, rund 30 neue Bilder von ihm zeigen zu dürfen. Der Großteil ist in schwarz/weiß gehalten, einige bunte sind aber auch zu finden. Zu seinem Stil sagt Alan: „I’m just a comic book guy. I was never into fine art…“ Expect pop-art inspired Detroit Techno sci-fi visions.

Da Alan Oldham nicht nur malt, sondern seit Mitte der 90er auch DJ und Produzent ist, wird er die Ausstellung persönlich mit einem DJ Set unter seinem neuen Pseudonym Detroitrocketscience eröffnen. Support kommt von Chroma aus Berlin.

Alan Oldham Exhibition „Beyond Djax 2: Monochrome“ @ Rotation Boutique, Berlin.
It was in 1987 that ALAN OLDHAM drew his first label artwork for Derrick May´s Detroit Techno Classic „Nude Photo“, and he has graced several hundred record releases with his artwork since. Labels he worked for include Transmat, Retroactive, Plus 8, Djax, New Religion, KMS and Third Ear.
Following on from last year’s sold-out art show in Amsterdam, „Beyond Djax,“ international artist/DJ/producer Alan D. Oldham returns with an all-new art show of black-and-white and select color canvases/ pop-art inspired, Detroit Techno sci-fi visions, this time in his second home, Berlin!

Not only will we show around 30 new pieces in Rotation Boutique, but also will Alan play a DJ set under his new moniker Detroitrocketscience. He will by supported by Chroma from Berlin.

When: Saturday, October 22, 2011 From 4-8 pm
Where: Rotation Boutique & Recordstore / Weinbergsweg 3 / 10119 Berlin / U8-Rosenthalerplatz
Music by: Detroitrocketscience (aka Alan Oldham aka DJ T-1000) & Chroma

16.7. Vernissage: Fotografien von Oliver Schmidt

Wir freuen uns, die nächste Kunstausstellung in der Rotation Boutique ankündigen zu können! Ab Samstag den 16.7. wird der Berliner Fotograf Oliver Schmidt zwei Fotoserien in den hinteren Räumlichkeiten präsentieren:
In „Nimm die Augen in die Hand und die Katze aufs Knie, was Du nicht siehst, das sieht Sie.“ schafft der Künstler mit einer Reihe von poetischen Farbfotografien einen diffusen stimmungsmäßigen Zusammenhalt, der nie ganz thematisch dingfest zu machen ist und doch überzeugend einen eigenen in sich geschlossenen Raum eröffnet. In einer Art Bildergeschichte werden scheinbar banale Gesten und Situationen assoziativ in Bezug zueinander gesetzt und erzeugen Spannung zwischen Übersicht und Detail.
Die zweite Bilderreihe „Useless“ von Oliver Schmidt zeigt verblassende und teilweise verwitterte Wandbilder von Kinderhand. Eines dieser Bilder wird das neue Album des Berliner Produzenten Bogger (Digital Gadget Front / Aparture) schmücken und wir hoffen sehr, dass sobald er Vater geworden ist, auch die dazugehörige Release Party in der Boutique stattfindet.

Der Fotograf Oliver Schmidt (*1975) lebt und arbeitet in Berlin als staatlich geprüfter Fotodesigner und als freier Künstler. Er gibt selbstverlegte Broschüren seiner Arbeiten heraus und beteiligt sich an nationalen Kunstausstellungen.

Die Vernissage findet unter Anwesenheit des Künstlers am Samstag, den 16.7.2011 ab 16 Uhr mit Prosecco und Tamtam in der Rotation Boutique, Weinbergsweg 3, Berlin Mitte statt.Wir freuen uns, über zahlreiches Erscheinen!

www.oliverschmidtfotografie.de// www.galerielindner.com // www.anzeigeberlin.de

Kunst verschenken

Warum nicht einmal ein kleines Kunstwerk verschenken? Passend zum bevorstehenden Weihnachtsfest haben wir noch einmal ordentlich in Sachen Kunst in der Rotation Boutique aufgestockt. Die Bilder des Künstlerduos Forn (DAG & Herbert Druschke) gibt es ab jetzt zum Special Price: alle Drucke kosten nur noch geschenkkompatibele 49 €, die Unikate könnt ihr zum Einheitspreis von 99€ erstehen – Verpackung in der beliebten Forn Berlin Jute Tragetasche inclusive.
Neu hinzugekommen in der Boutique sind die Laubsägearbeiten von Jens Kloppmann (kloppmann.org). Der Berliner Künstler nutzt die altmodischeTechnik der Laubsägearbeit, um selektierte kollektive Erinnerungen in eine abstrakte Ebene zu überführen. Wer damals im Berliner Untergrund Club Bad Kleinen war, kann sich vielleicht noch an die subversiven Szenen in Sperrholz an den Wänden erinnern?! Kostenpunkt: 29 Euro und ihr habt den coolsten Tannenbaumbehang aller Zeiten! Gut unterm Baum machen sich auch die neusten Bücher von Pictoplasma oder das Character Tarot Spiel. Und wers doch lieber musiknerdig mag, der Gestaltenverlag hat gerade noch mal das Lookbook der wechselhaften Berliner Clubkultur der 90er herausgebracht: Temporary Spaces. Merry X-Mas! 😉

4.9. Vernissage von FORN und STAUBGOLD Label Showcase

FORN – Chemie. Bio. Heimatkunde.
FORN ist das Kunstprojekt des in Düsseldorf geborenen Illustrators Herbert Druschke und des Berliner Malers DAG, der mit seinen Arbeiten international in Galerien und auch im Clubkontext verortet ist. In ihrer neuen Ausstellung Chemie. Bio. Heimatkunde. , die ab dem 4.9. in der Rotation Boutique zu sehen ist, erzählen die beiden kreativen Köpfe von ihren Erfahrungen und Wahrnehmungen im Allgemeinen und dem Berliner Leben im Speziellen. Ihre Bilder sind eher „freie“ Kunstwerke und in ihrer Offenheit vor allem ein Angebot an den Betrachter.

Forn ist Gegensätzlichkeit und Fusion.
Gegensätzlichkeiten vereinen sich, wenn die figürlichen Zeichnungen des Illustrators auf minimalistisch abstrakte Konstrukte des bildenden Künstlers treffen. Ein Widerpruch der Spaß macht und so eine neue, dritte Qualität entstehen lässt.

Zur Eröffnung der Rotation Boutique im Juni haben Herbert und DAG bereits einen Vorgeschmack auf die kommende Ausstellung gegeben: ein großformatiges Wandgemälde das u.a. von zwei „Vogelarten der Großstadt“ erzählt: den Lärchen- und Eulentypen, auch bekannt als Früh- und Spätaufsteher. In diesem Bild erklärt sich, was Chemie. Bio. Heimatkunde. bedeuten kann und wie sich die unterschiedlichen Arbeitsweisen zu einer Erzählung vereinen.

FORN Livepainting und Musik von STAUBGOLD
Beide Künstler sind seit langen Jahren auch fest der Musikszene verbunden und können sich ebenso wie wir erinnern, dass Musik und bildende Kunst immer schon zusammengehört haben. Wir freuen uns, dass wir in der Rotation Boutique diese Felder wieder an einem Ort  vereinen können.
Da Spontaneität für FORN ein wichtiges Moment ihrer Arbeit ist, werden sie im Rahmen ihrer Vernissage auch eine Wand im Laden live gestalten. Musikalische Begleitung kommt dazu von dem Japaner Lyo 25, Betreiber des Labels Laboratory Instinct.
Zur Vernissage ab 16 Uhr gibt es dann ein Showcase des STAUBGOLD Labels, das gerade seine 100. Veröffentlichung gefeiert hat.Labelchef Markus Detmer wird an den Plattenspielern sein und den einen oder anderen Künstler seines Labels mitbringen. Desweiteren wird es für MusikliebhaberInnen auch einen kleinen Sonderstand mit längst vergessen geglaubten Staubgold Veröffentlichungen geben.

Kunst von forn

Die Rotation Boutique versteht sich als ein Meltingpot für Musik, Mode, Kunst und Kultur. Die erste Kunstausstellung wird von dem Berliner Künstlerduo forn sein und in ca. 6 Wochen stattfinden. Hinter forn verbergen sich der Illustrator Herbert Druschke und der Maler DAG, der mit seinen Arbeiten international in Galerien und auch im Clubkontext verortet ist.
Als Appetizer für ihre kommende Ausstellung bei uns haben die beiden in einer Nacht und Nebelaktion eine komplette Wand mit einem doppelsinnigen Gemälde gestaltet. Inhaltlich geht es auf den ersten Blick um einheimische Vögel und bunte geometrische Formen; ich weiß aber mehr: Vor ein paar Tagen führten wir mit Herbert Druschke ein interessantes Gespräch über Menschen die gerne früh aufstehen. Er nannte sie Lerchentypen und die, die gerne nachts arbeiten, die Eulentypen. Als wir am Morgen der Rotation Eröffnung den Laden betraten, trauten wir kaum unseren Augen. forn hatten dieses Gespräch in ein großartiges Kunstwerk umgesetzt! Wenn ihr die tolle Wandmalerei sehen und mehr über Lerchen- und Eulentypen wissen wollt, beeilt euch mit dem Anschauen, denn zu ihrer Ausstellungseröffnung in der Rotation Boutique werden die beiden das Gemälde wieder überstreichen und die Wände neu gestalten.