OLOW zeigt seine Produktionsstätten in Portugal

Unsere Freunde Mathieu und Valentin aus Nantes, Frankreich, die zusammen das Modelabel OLOW betreiben, dokumentieren in einem kurzen Video den Produktionsprozess der aktuellen Kollektion ‚Feito em‘ und bekennen sich dabei ausdrücklich zu MADE IN EUROPE. In ihrem Fall sind das drei Fabriken in Portugal, die sie alle paar Monate besuchen und mit deren Betreibern und Angestellten sie inzwischen freundschaftlich verbunden sind. Neben der Arbeit, dem Besprechen der Farben, Stoffe, Schnitte, Knöpfe und anderen Details, bleibt ihnen Zeit für Ausflüge in die Umgebung und an den Strand, gutes Essen, Kneipenbesuche, Bolzen mit den Kindern und Feste. Wir haben OLOW nun schon seit ein paar Jahren im Programm und freuen uns, dass das Label stetig wächst und dabei alles richtig macht. Ein schönes Dokument, wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch von den beiden bei uns in Berlin! Übrigens, ein paar wenige Teile aus der Sommer Kollektion sind noch da (Sale!), die Lieferung für Herbst / Winter ist schon eingetroffen und wird demnächst im Laden auf den Stangen hängen.

Our friends Mathieu and Valentin from Nantes, France, who are co-running the fashion label OLOW, have shot a documentary about the production process of their present collection called ‚Feito em‘. In this documentary, they confess their conviction to have their collection manufactured in Europe. Portugal, that is. Every other month they travel to Portugal with their designs and meet their partners, independent and family-owned factories to decide which fabrics, colors, cuts, buttons and other details suit the best. Besides this, they find time to go hiking, go to the beach, go to bars, play soccer with the kids and have a party with the people from the factories. Actually, they have become friends with them. We have been offering clothes from OLOW since a couple of years now, and we are very happy that they are steadily growing, maintaining the quality and their approach to do it right! We are much looking forward to their next visit in Berlin! By the way, some pieces of spring / summer collection are still here. Fall / Winter has already arrived and will be on display soon in our store.

Advertisements

Rotation Christmas Countdown II

…pünktlich zum Fest haben wir nun auch einige Teile von der Inhaberin unseres Lieblings Schmuckladens aus der Nachbarschaft, Ruth Temur. Ihre Ladenwerkstatt ist bei uns um die Ecke, aufgefallen ist er uns zuerst durch die alle paar Monate wechselnden Poster, die jung und alt mit Schmuck von Ruth zeigen (siehe die nette Dame im Hintergrund). NTemur Schmuckeben ihren eigenen Arbeiten stellt sie auch ausgewählte Teile von anderen Goldschmieden und Designern aus, wir haben den Laden ja schon in anderen Posts erwähnt.
Die hier zu sehenden Modelle der Schmuckkollektion ‚glîn‘ vereinen zarte Eleganz und schlichtes Design. Filigran gefertigte Bänder sind ineinander verschlungen, verdreht und an ihren Enden auf raffinierte Weise miteinander verbunden. Die mattierten glîn-Modelle werden in Silber weiß gesiedet, in Silber geschwärzt oder in Gelbgold gefertigt. Wir sagen: „support your local jewellery store“.

Rotation Christmas Countdown I

Man hat ja eher Frühlingsgefühle bei diesem Wetter, heute morgen haben die Vögel vor dem Fenster ausgiebig gesungen, von weißer Weihnacht können wir uns in Zukunft wohl verabschieden. Und dennoch wollen deine Leute beschenkt werden, das Fest der Liebe naht. Gut, dass Rotation einige schöne Ideen hat. Wie wäre es mit einem Rucksack von pinqponq: das Label aus Düsseldorf stellt ihre backppinqponqacks aus recycleten Pet-Flaschen her, die Farb Palette reicht von klassichem schwarz über ein meliertes grau hin zu knalligem gelb. Insgesamt gibt es knapp 10 Farben, auch eine de luxe Variante mit Leder. Die Aufteilung im Inneren ist durchdacht: durch viele Fächer ist alles an seinem Platz. Laptop, Tablet, Stifte, Block, Bücher,…die Rucksäcke kommen in den drei Größen small, large und T-Rex. Ab der large kann man auch prima ca. 25 Platten damit transportieren. Neben dem guten Aussehen sind sie auch gut zum Rücken, im Gegensatz zu vielen anderen Fashion Rucksäcken. Preise von 89,90 bis 149,90.

Sa, 01.11.2014 – 11 Jahre Rotation

Wir werden morgen 11, und aus diesem Grund geben wir einen aus:
11 % Rabatt auf alles, was es im Laden zu kaufen gibt, Prosecco so lange Vorrat reicht,
an den Plattentellern MARC FM und MIRIAM SCHULTE…und natürlich: gute Laune all day long, siehe Bild (aufgenommen zum 10. Geburtstag, als wir von einem feinen Line-up in eine andere Umlaufbahn geschossen wurden…)
11 jahre rotation

Wir freuen uns auf euer Kommen!
Niko und Christine

Rotation x Temur Vol. 2: Christiane Köhne – brooches ‚Deutsche Singvögel‘

We are continuing the collaboration with our favourite Berlin jewellery store: Temur. We asked owner Ruth Temur to „lent“ us some of her designers for our boutique, as we think that the whole range on offer there stands out and should be seen (and worn!) by as many people as possible!C. Köhne - BraunkehlchenC. Köhne - RotkehlchenC. Köhne Kohlmeise

This time we have Christiane Köhne from Southern Germany. Hand-painted, wooden brooches lovingly depicting a range of German singing birds, such as Kohlmeise (parus major), Haubenmeise (parus cristatus) or Rotkehlchen (erithacus rubecula). The brooches come in various shapes and sizes and cost 95 Euros each. Every single piece is unique!

Temporary Tattoos

Ist das nicht…? Ja richtig, Christine trägt stolz ein Aufklebe Tattoo des Berliner Künstlers MARC BRANDENBURG, der auf einem großen Bogen Papier Motive aus dem Berghain verewigt hat: Sicherheitskameras, einen Bock (das Turngerät!), „den Sven“ (der Türsteher!), Architekturdetails, Handschuhe, irgendwelche Haken, Kondome. Und eben auch das Pissoir.

M. Brandenburg - Temporary Tattoo
Erhältlich sind die Tattoos bei der noch bis zum 31.8. laufenden Ausstellung „10 Jahre Berghain“. Geöffnet täglich außer montags, 16-23 Uhr in der Halle am Berghain, Am Wriezener Bahnhof, Friedrichshain. Eintritt 5 Euro. Jetzt schon mal in die Schlange stellen! Übrigens: die Tattoos halten ziemlich lange. Genau überlegen, was man sich wo hinrubbelt 🙂

Exklusiv bei Rotation: Pal Joey T-Shirts

Nicht vergessen, es gab nicht nur Nu Groove, Masters at Work und Larry Levan aus New York, es gab und gibt auch PAL JOEY. Airbag Craftworks haben diesem frühen House Helden ein T-Shirt gewidmet: der bubblegum character seines Labels Loop D´Loop Records ist jetzt exklusiv bei uns erhältlich in den Sommerfarben Petrolblau und Coral.l__acw_b_loopdloop_coral1

Berlin Mitte, 1990s

Es gibt zwei neue Bücher über Berlin in den 1990er Jahren. Eins mit Bildern, eins mit Text. Galerie Berlintokyo und Die ersten Tage von Berlin berichten von einer lang vergangenen Zeit in der scheinbar alles ging. Mit Glitzern in den Augen berichten Ulrich Gutmair und Martin Eberle auf ganz unterschiedliche Art vom Leben und Feiern in Berlin Mitte. Die hier besprochene Off-Mainstream Club Kultur war der Nährboden für die heutige Feierhauptstadt Berlin. GBT-2
Die Galerie Berlintokyo existierte vom 10. Mai 1996 bis zum 10. Mai 1999 bei uns um die Ecke in der Rosenthaler Straße. Das Buch erzählt vom Nischen-Clubleben im Berlin der 90er Jahre und zeigt Bilder aus der Galerie, einen selbstorganisierten Hybridraum zwischen Kunst, Label und Club. Auf 76 Seiten gibt es glorreiche Momentaufnahmen von  Westbam, Rainald Goetz, Hanin Elias & Alec Empire, Rolf Eden, Cobra Killer, Jeans Team, Jim Avignon,…GBT-6
Aus die ersten Tage von Berlin: „…Wie viele mögen es gewesen sein, die 1990, 91, 92, 93 die Montags-, Dienstags- und Mittwochsbars besuchten? Ein paar hundert vielleicht, die aus der ganzen Welt kamen und hier auf die revolutionäre Jugend aus West und Ost trafen. Ein paar hundert, die in den Tresor hinunterstiegen, um Blake Baxter zu hören. Ein paar wenige, die vorbeikamen, als Toktok eines Sommers im Friseur vierundzwanzig Stunden lang ihre Technomaschine bedienten. Viele, die im Eimer auf der Zwischenebene saßen und durch das große Loch im Boden hinunter in den Keller schauten. Einige, die sich im Planet Ecstasy einwarfen und morgens verstrahlt am Ufer der Spree saßen. Die die Treppen des ersten WMF heraufkamen, über das Trümmerfeld durch das Loch ins Nachbarhaus kletterten und dann hinuntergingen zum Caipirinhatrinken in die mit aufgelesenen Möbeln eingerichtete Bar. Wir riefen sie wegen ihres zerbombten Slumchics Favela…“ elektroberlin1
Beide Bücher sind bei uns erhältlich: Galerie Berlintokyo kostet 28 Euro, Die ersten Tage kostet 17,90 Euro.

RISING SUN strictly limited exclusive Vinyl

Frohe Frühlingsgrüße aus der Rotation Boutique, wir haben hier – neben den eh schon guten Platten der Woche – was ganz besonderes reinbekommen:

Die neue RISING SUN ep von Steffen Laschinski, dem Mann hinter Styrax / Styrax Leaves und etlichen anderen Labels, gibt es bei ROTation exklusiv in ROTem Vinyl, superstreng limitiert auf ca. 50 Stück, handgestempelt, 180 g schwer und mit Beipackzettel.

So sieht das aus:

Wir freuen uns sehr über diesen feinen Zug und sagen DANKE, Steffen!
Besonders freut mich dieser Release, weil die letztjährige „Lift up your faces“ ep zu meinen Top 10 2011 gehört hat. Auf dass auch diese Platte ein Renner wird!

We are very happy to announce a special item this week: Steffen Laschinski, owner of Styrax / Styrax Leaves and some other labels has pressed up an extremely limited run (around 50 copies) of his latest RISING SUN ep on heavy 180 g, red vinyl, hand-stamped and with a paper info sheet, exclusively available at Rotation Boutique. THANK YOU, Steffen! We are very happy to have this ep on offer, as last year´s „Lift up your faces“ ep was one of our top 10 releases! Let´s hope for another big hit with this one!

Wer keine Platten kauft, oder nicht die Chance hat, schnell mal nach Berlin zu kommen (wir verschicken die Platte aber auch gerne!), der kann hier reinhören. / If you do not buy vinyl records, or if you cannot make it to Berlin in time (we also do mailorder!!), have a listen here:

Bienvenue OLOW

Sträflich mißachtet und von einem Großteil der Besucher wahrscheinlich gar nicht erst wahrgenommen war die Newcomer Area auf einer Modemesse im Sommer 2011. Gut für uns, denn so sind wir bisher der einzige Laden in ganz Deutschland der Kleidung von Olow führt. In Frankreich, woher das Label stammt, werden bereits über 50 Shops beliefert, aber über die Landesgrenzen hinaus ist es eben ein weiter Schritt. Die drei Betreiber des Labels – Valentin, Matthieu und Clemence – waren uns so sympathisch, dass wir unsere Geschäfstbeziehung über einer Pizza und ein paar Getränken bei unserem Lieblingsrestaurant klargemacht haben. Jetzt ist die erste Lieferung mit Sommerware eingetroffen und wir sind stolz, die erste Anlaufstelle für die tollen Hemden, Shirts und Jacken von Olow zu sein. Mit viel Liebe zum Detail entworfen in Frankreich, hergestellt in Portugal und produziert aus zertifizierter Biobaumwolle aus der Türkei. So funktioniert EUROPA!

Baumert

„Das Shirt mit dem blauen Kragen im Fenster, kann ich das mal sehen?“ So geht das nun mehrfach jeden Tag, seitdem wir die kleine Kollektion von Katrin Baumert bei uns im Laden haben. Anfang des Jahres haben wir eben jenes weiße T-Shirt mit blau bedrucktem Kragen in einem anderen Geschäft auch im Fenster gesehen und dachten uns, dass das gut zu uns passen würde. Bis wir den Plan in die Tat umgesetzt und Katrin persönlich angesprochen haben, hat es allerdings noch bis zum Wedding Dress Designer Markt im Juli gedauert. Dort haben wir noch ihre anderen Teile gesehen und es war für alle klar: wir müssen zusammenarbeiten.
Alle Shirts und Taschen sind handgearbeitete Siebdrucke auf Continental Earth Positive Materialien, und die Motive sind wunderbar einfach und klar gehalten.„Der blaue Kragen“ ist übrigens eine zweckentfremdete Häkeldecke. Und die macht sich auf einem Shirt viel besser als auf einer Holzkommode.  Einen ähnlichen Run auf ein bestimmtes Teil konnten wir bisher nur auf das „Is mir egal…“ Shirt von JR Sewing verzeichnen. Das freut uns umso mehr, weil wir schon lange auf der Suche nach einfachen und schönen Frauenshirts waren. Mit Baumert haben wir sie gefunden!

Uslu Airlines

Als Boutique (fr.) bzw. Butike werden Einzelhandelsläden bezeichnet, die Modeartikel wie Kleidung, Schmuck oder die dazugehörigen Accessoires verkaufen, sagt Wikipedia. Daher ist es nur konsequent, dass die Rotation Boutique ab sofort die DJ Nail Polish Linie von Uslu Airlines anbietet. Das experimentierfreudige Luxus-Kosmetik Unternehmen sitzt keine 200 Meter Luftlinie von uns am Rosenthaler Platz und hat in dieser Special Edition bereits fünf verschiedene Farben auf den Markt gebracht. Entstanden sind diese in Kollaboration mit den DJs Headman, Fetisch, Busy P, Rollerboys und – ganz aktuell – Hugo Capablanca. Allesamt modebewusst, stilsicher und Kerl genug, um auch mal selbst zum Nagellack zu greifen. Hugo ist es zu verdanken, dass wir nun die ganze Kollektion anbieten: nachdem er uns seinen Glitzerlack vorbeigebracht hat, wollten wir natürlich alle Sorten anbieten, schließlich gehören einige der DJs zu unseren Kunden. Da bestehen wir auf Vollständigkeit. Ich trage im Moment „Tempelhof“ von Fetisch, Suzi schwört auf „Petersburg“ von Busy P.

Bpitch Artists Meet & Greet am Samstag, den 21.08.

Diesen Samstag, den 21.08. wird es bei uns im und vor dem Laden von ca. 14-19 Uhr ein ganz spontan anberaumtes „Bpitch Control Artist Meet & Greet“ geben, bevor die ganze Meute dann später im Berghain und der Panorama Bar Alarm machen wird. Das Wetter soll gut werden (25 Grad und Sonnenschein) , wir haben Getränke kalt gestellt, Bpitch bringt Antipasti mit und Musik gibt es natürlich auch von dem einen oder der anderen DJ. Das Line-Up zum jetzigen Zeitpunkt:

14-15 Uhr: CHAIM
15-16.30 Uhr: KIKI
16.30-17.30: MR. STATIK
17.30-19.00: Open Decks

Ab Samstag wird es dann auch ausgewählte Stücke der Ellen Allien Fashion Collection in der Rotation Boutique geben. Last not least gibt es am Samstag einmalig einige Kisten mit Bpitch Backstock aus dem umfangreichen Katalog, der für sehr gute Konditionen unters Volk gebracht werden soll. Wir bitten um vollzähliges Erscheinen!

Zufriedene Kunden

Die folgende email war heute in unserem Briefkasten:

„Hello, I dont know if you remember me buying the ‚I loved you‘ Tshirt, and my friend buying the same one? Well anyway, turns out he got a really nice snap of me in it, and thought I’d whizz it over. Is that weird? Yeah I think so a bit. But thought you might appreciate it. That tshirt is the nicest thing I bought all year […] „

Danke für die Mail und das Bild, das freut uns sehr!

The Lousy Livin Company

„Stefan Marx wandelt stets auf dem schmalen Grat zwischen Ironie und Schönheit“, behauptete die Galerie Feinkust Krüger einst im Rahmen einer Ausstellung, und auf diese Gratwanderung lassen sich immer mehr Menschen mitnehmen, unter anderem die Schallplattenlabels Smallville, Playhouse oder Mule Musiq, die sich alle Cover von ihm gestalten haben lassen, und ebenso die Skateboardfirma Cleptomanicx, für die er unzählige T-Shirts designt hat. Auf seinem eigenen Label Lousy Livin bringt er Shirts in Kleinstauflage raus, mit krakeligen Zeichnungen und Cartoons, die wie eine Mischung aus Rattelschneck und Raymond Pettibon wirken und die wohl niemals den Massengeschmack treffen werden. Nein, unser Lieblingsshirt aus der aktuellen Kollektion erteilt dem Massengeschmack eine Abfuhr und zeigt den wahren Charakter von Veranstaltungen wie Germany´s Next Topmodel. Damit kann man kleine Mädchen erschrecken und sie vielleicht vor Schlimmerem bewahren.

Jetzt testen: Aiaiai DJ-Kopfhörer TMA-1

Oft und „gerne“ wird im Plattenladen der Zustand der Anhörstationen moniert: fehlende Systeme, weil mal wieder eins geklaut wurde, abgerockte Nadeln die über die Platten schliddern, Turntables die leiern, Kopfhörerbuchsen mit Wackelkontakt. Die Liste ist lang und treibt dem Verkäufer jedes Mal aufs Neue die Schamesröte ins Gesicht, weiß er doch, dass mit gutem Equipment auch der Umsatz steigt.
Genau richtig kam also die Anfrage von Aiaiai aus Dänemark, ob wir nicht einen Prototyp ihres im August erscheinenden Luxus DJ-Kopfhörers TMA-1 testen wollten. Natürlich wollen wir. Und natürlich wollen wir, dass unsere Kunden ihn testen. Hier ist das hübsche Ding: Minimales Design, mattes schwarz, Firmenlogo auf der Innenseite des Kopfhörers, drei verschiedene, leicht zu wechselnde Ohrpolster, normales Kabel sowie ein langes Spiralkabel und ein samtiges Säckchen zum verstauen sind nur die äußerlichen Qualitäten. Über die inneren Werte könnt ihr entscheiden wenn ihr im Laden seid. Einfach die freundliche Person hinterm Tresen danach fragen und schon öffnen sich ungeahnte Hörerlebnisse. So macht Einkaufen im Plattenladen wieder Spaß!

Das geht ja gut los!

Vielen vielen Dank an alle, die die Rotation Boutique Eröffnung gestern zu so einem Erfolg und überhaupt einem wundervollen Tag gemacht haben. Wir sind überglücklich und ihr seid super!

Hier ein paar Eindrücke:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Airbag Craftworks

Fest verwurzelt in der Frankfurter Techno & House Szene, ist Airbag seit Mitte der 90er Jahre wichtiger Lieferant für Taschen aller Art: Die Nerdbag genannte Laptop Tasche brachte den Stein ins Rollen und seitdem sind viele Geschwister dazugekommen, u.a. Taschen für 7“, 10“ und 12“ Vinyl in verschiedensten Ausführungen und Materialien. Zur Herstellung der Taschen werden zu großen Teilen recyclete Luftmatratzen verwendet, daher der Name. Daneben äußert sich Airbag alle paar Jahre nicht ganz unironisch mit einem neuen „Motto-Shirt“ wie z.B. „good music i dance, no good music i not dance“ zum Status Quo der Clubmusik und –kultur. Paul-David Rollmann, Gründer und Inhaber von Airbag führt noch ein zweites Leben als Musiker, DJ und Labelbetreiber: zusammen mit Lowtec macht er Workshop, eines der besten deutschen House Labels mit Veröffentlichungen von u.a. Lowtec, Even Tuell, Move D und Kassem Mosse. Einige der gestempelten Labelartworks haben es inzwischen auch auf Shirts geschafft und sind bei uns erhältlich.

 

Parra / Rockwell Clothing

Parra kommt aus Amsterdam, ist 34, fährt lt. eigener Aussage sehr gut Longboard und ist in den letzten Jahren vom Underground Geheimtipp zum international bekannten Künstler mit eigenen Ausstellungen avanciert. Auftragsarbeiten für große Modemarken wie Nike nimmt er schon mal an, um sich satt gegessen an die Artwork Gestaltung für seine Homies von Plattenlabels wie Rush Hour oder Stones Throw zu machen.
Inzwischen hat er sein eigenes Label gegründet, Rockwell Clothing, das zwei bis drei Kollektionen im Jahr herausbringt. Die Shirts sind bunt und teilweise provokativ, die Charaktere niedlich bis verstörend und die Aussagen nicht auf den ersten Blick zu entziffern. Klingt, als wäre jemand in der Adoleszenz stehen geblieben? Stimmt genau!

Tobias Rapp „Lost & Sound“ und Innervisions

Tobias Rapp war schon lange ein Freund des Hauses Rotation Records, bevor er sich breit schlagen ließ, ein Buch über „Berlin, Techno und den Easyjet Set“ zu schreiben. Weil eigentlich ist er gar kein Buchautor, sondern ein Zeitungsmann. „Früher“ hat er das Flyer-Magazin betreut, dann war er Jahre lang bei der TAZ, und just als das Buch in den Handel kam ist er vom Spiegel Verlag als Popmusik Redakteur nach Hamburg berufen worden. Die deutsche Ausgabe des Buches kam im Februar 2009 in den Handel, mit einem Cover, das schwer an die 90er Jahre erinnerte und eher nach Goldmann Verlag denn nach Suhrkamp aussah.
DJ DIXON, Betreiber des geschmackvollen und innovativen Innervisions Labels erkannte das Potenzial des Buchs für den englischsprachigen Markt – schließlich geht es um die Faszination, die die Berliner Clubkultur auf Touristen aus aller Welt ausübt – und brachte noch im selben Jahr eine englische Version auf den Markt. Und zwar eine auf 500 Stück limitierte Hardcoverausgabe im Leineneinband. Wenn schon, denn schon! Inzwischen gibt es auch eine Paperbackausgabe, auf deren Einband das Fotoverbotsschild im Berghain abgebildet ist. That´s understatement. Ganz so understated wie auf den Büchern geht es bei den Innervisions T-Shirts nicht zu: da schreit es einen in Großbuchstaben „HOUSE, HOUSE & MORE FUCKIN´ HOUSE“ an, bzw. gibt es ein Shirt namens „Back to the Future“, das ein einziges großes Namedropping an klassischen Technolabels ist. Doch halt: für die seriösen Menschen unter uns gibt es in Kollaboration mit Schiesser ein wundervoll gearbeitetes Sommerhemd zum aufknöpfen. Demnächst auch bei uns in der Boutique!